Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Program

07.11.2018    |    11.11.2018

Buch Wien 2018 | Iva Pekárková | Eugen Brikcius | Toy Box

Bereits zum 11. Mal findet die größte Buchmesse Österreichs „Buch Wien 2018“ statt, die mit der Langen Nacht der Bücher eröffnet wird. Dieses Jahr ist das Tschechische Zentrum Wien mit drei Autoren dreier Generationen und drei völlig verschiedenen Ansätzen und Ausdrucksformen auf der Buch Wien vertreten. Am Freitag beginnt die vielgereiste Erzählerin Iva Pekárková, die ihre Erfahrungen und Erlebnisse aus New York, London, Nigeria, Böhmen und Mähren im Buch "Der Beton" niedergeschrieben hat. Der Philosoph, Dichter und Pionier des tschechischen Happenings Eugen Brikcius tritt am Samstagmittag mit "Und das Fleisch ward Wort" auf, das seine letzten 15 Werke in einem großen vereint. Am Nachmittag schließlich bietet Toy Box einen Einblick in das künstlerische Schaffen einer Comiczeichnerin und stellt ihr aktuelles Projekt das "Comic-Lehrbuch des Comics" vor.

12.11.2018

Alois Nebel

Die lang erwartete Verfilmung des Kultcomics "Alois Nebel" von Jaroslav Rudiš und Jaromír Švejdík aka Jaromír 99 bringt eine geheimnisvolle Geschichte mit mysteriöser Atmosphäre auf die Leinwand. Zum ersten Mal in der tschechischen Kinematographie hat Regisseur Tomáš Luňák das Rotoskopieverfahren verwendet, das Spiel- und Zeichentrickfilm kombiniert. Der erste Comicroman der tschechischen Moderne ließ sich vom amerikanischen Comic der 50er Jahre und sozialistischem Realismus inspirieren.

14.11.2018

Buchpräsentation | Ludwiga Reich "Das steinerne Archiv von Ivančice"

Die österreichische Professorin und Schriftstellerin Ludwiga Reich stellt ihr zweisprachiges Buch Das steinerne Archiv von Ivančice vor. Es dokumentiert nicht nur die Geschichte des ältesten jüdischen Friedhofs in Mähren und die tragischen Ereignissen um das Lager Ivančice (Eibenschitz), sondern ist auch das einzige Zeugnis für die 1942 restlos ausgelöschte lokale jüdische Kultur.

20.11.2018

Petra Soukupová | drei Erzählungen

Die Mitbegründerin und Mitbetreiberin des Unabhängigen Literaturhauses Niederösterreich Sylvia Treudl liest drei Erzählungen der Autorin Petra Soukupová "Die Qualle", "Montagmorgen" und "Mit der Straßenbahn". Die Veranstaltung findet im Rahmen des Programms WRITER IN RESIDENCE des Literaturhaus NÖ in Krems statt.

27.11.2018

Vortrag & Film | Der Spiralhopser - Der erste und letzte tschechische Superheld

Im Rahmen der Ausstellung WÄHRENDDESSEN AN EINEM ANDEREN ORT | Ein Jahrhundert des tschechischen Comics, veranstalten wir einen Vortrag des Ethnologen Dr. Petr Janeček. Ergänzt wird der Vortrag durch zahlreiche Bilder und Zeichnungen und stellt zusammenfassend das Phänomen der berühmtesten tschechischen mythischen Gestalt des 20. Jahrhunderts dar. Der Spiralhopser wird gegenwärtig in Kunst und Popkultur als der „erste tschechische Superheld“ gehandelt.

10.10.2018    |    28.02.2019

Ausstellung Im Totaleinsatz

Mehr als 400 000 Tschechen wurden während des Zweiten Weltkriegs im Ausland als kostenlose Arbeitskraft eingesetzt. Die Wanderausstellung "Im Totaleinsatz – Zwangsarbeit der tschechischen Bevölkerung für das Dritte Reich“ macht halt in Wien und präsentiert sich mit einer eigens für Österreich konzipierten Erweiterung „Zwangsarbeit auf österreichischem Gebiet“. Der Zwangseinsatz wurde zur Erfahrung einer ganzen Generation, die bis heute das kollektive Gedächtnis eines bedeutenden Teils der tschechischen Gesellschaft beeinflusst.

CZECHIMAGE

TSCHECHISCHES UND SLOWAKISCHES JAHRHUNDERT













 

Aktuelles

Galerie
Videos

Galerie

08. 11. 2018

WÄHRENDDESSEN AN EINEM ANDEREN ORT | Ein Jahrhundert des tschechischen Comics

Haben sie schon unsere Ausstellung besucht? Sie haben noch bis zum 29.11. Zeit! Wir freuen uns auf Sie!

25. 09. 2018

Ilse Tielsch: Das letzte Jahr

Autorin Ilse Tielsch präsentierte im Tschechischen Zentrum Wien ihr Buch Das letzte Jahr anlässlich der Neuauflage des Romans. Die österreichische Autorin befasst sich mit der Thematik des Heimatverlustes sowie der Geschichte des deutschsprachigen Mährens. Im 2006 erschienenen Roman Das letzte Jahr verarbeitet sie Erinnerungen aus ihrer eigenen Kindheit des Jahres 1938, bis hin zur Besetzung der Sudetengebiete durch die Nazionalsozialisten. Ilse Tielsch zeigt ein mit ihren Gedanken und Ängsten alleingelassenes Mädchen, das sich in einer immer bedrückenderen werdenden Welt zurechtfinden muss.

25. 07. 2018

Vernissage: Acoustic Caves

Vernissage des langjährigen Forschungsprojektes Acoustic Caves des Ateliers Architektur III der Akademie für Kunst, Architektur und Design Prag (UMPRUM). Die Endergebnisse der Studierendenarbeiten der UMPRUM unter der Leitung von Prof. Imrich Vaško und Shota Tsikolia waren schon auf der Ausstellung auf der Milano Design Week im Frühjahr 2018 zu bestaunen. Auf der jetzigen Ausstellung in Wien ist eine Auswahl der vier wichtigsten Exponate gezeigt.

Videos

Video placehodler