Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Galerie

Keramische Objekte von Milada Zahnhausen: @ WINDOWS GALLERY

18.02.2016, Tschechisches Zentrum Wien. Die mährisch-österreichische Künstlerin (Atelier im Schuhhaus, Wullersdorf) wirft in ihren beiden Installationen Ausgrenzung und Ver(Ge)brannte Bücher den Blick auf bedrohliche kollektive Phänomene: soziale Isolation, Verfolgung von Andersdenkenden / Minderheiten und politisch, moralisch oder religiös motivierte Vernichtung von geistigem Gut.

v.l.n.r.: Martin Krafl (Tschechisches Zentrum Wien), Alexandra M. Löff (Kunsthistorikerin), Milada Zahnhausen (Künstlerin) v.l.n.r.: Martin Krafl (Tschechisches Zentrum Wien), Alexandra M. Löff (Kunsthistorikerin), Milada Zahnhausen (Künstlerin)
v.l.n.r.: Milada Zahnhausen (Künstlerin), Martin Krafl (Tschechisches Zentrum Wien) v.l.n.r.: Milada Zahnhausen (Künstlerin), Martin Krafl (Tschechisches Zentrum Wien)