Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Galerie

Mark Ther: Zeichnungen

4.2.2016 Tschechisches Zentrum Wien, Präsentation eines Zyklus von Siebdruck-Arbeiten, einem wenig bekannten Ausschnitt des Schaffens des angesehenen Künstlers, u. a. Jindřich Chalupecký-Preisträger 2011. Fragmentarische und zierliche Aufzeichnungen – Allegorien, die die Spannungen zwischen Vergangenheit und Gegenwart relativieren. In Kooperation mit KulturKontakt Austria, über dessen gemeinsam mit dem Bundeskanzleramt: Österreich durchgeführten Artist in Residence-Programm Mark Ther 2015 drei Monate in Wien wirkte.

v.l.n.r.: Ludmila Pavlová (Violine), Eduard Šístek (Violoncello) v.l.n.r.: Ludmila Pavlová (Violine), Eduard Šístek (Violoncello)
v.l.n.r.: Barbara Neundlinger (KulturKontakt Austria), Ludmila Pavlová (Violine), Martin Krafl (Tschechisches Zentrum Wien), Eduard Šístek (Violoncello) v.l.n.r.: Barbara Neundlinger (KulturKontakt Austria), Ludmila Pavlová (Violine), Martin Krafl (Tschechisches Zentrum Wien), Eduard Šístek...
v.l.n.r.: Mark Ther (Künstler), Otto M. Urban (Kurator) v.l.n.r.: Mark Ther (Künstler), Otto M. Urban (Kurator)
v.l.n.r.: Martin Krafl (Direktor des Tschechischen Zentrums Wien), Mark Ther (Künstler) v.l.n.r.: Martin Krafl (Direktor des Tschechischen Zentrums Wien), Mark Ther (Künstler)