Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Aktuelles

Das Schubert Theater mit zwei einzigartigen Shows

Am 1. Mai 2019 präsentiert das Schubert Theater Wien mit freundlicher Unterstützung des Tschechischen Zentrums in Wien zwei einzigartige Shows von und mit Matija Solce – Puppenspieler, Professor, Regisseur und seinen Studierenden der DAMU – Akademie für Darstellende Kunst in Prag.



BOX BEAT  

Physical-Concert-Objekttheater mit Puppeninstallationen von Studenten der DAMU - Akademie für Darstellende Kunst in Prag

Die HomoBox-Maschine wird Ihren Horizont erweitern! 10 Installation von Miniatur-Punk-Barocktheaterboxen zeigen kurze Objekttheater-Shows, die besondere Effekte für alle Sinne bereithalten und Ihre Gedanken mit schwarzhumorigen, politisch herausfordernden Ansichten massieren und Sie auf die Revolution vorbereiten.

Die Studenten der Prager Theaterakademie und der Regisseur Matija Solce werden mit einfachen Methoden der Objektmanipulation, Live-Musik und interaktiven Theaterformen moderne Themen der Transformationen in der Gesellschaft beobachten. Abgesehen von der Installation fungieren die Boxen als Szenario für größere Theaterszenen sowie Kartoninstrumente, die die Installation in ein absurdes Politik-Kabarett verwandeln. Der gesamte Zirkus wird mit der neugeborenen „Box Sapiens“ (namens Franz), einer riesigen Marionette, die ihren Weg zu einer neuen, großartigen menschlichen Art finden wird, ihren Höhepunkt erreichen.

1. Mai | 18 Uhr,  Währinger Straße 46, 1090 

Autoren: Matija Solce & Studenten der DAMU - Prag, Alternative & Puppentheater

Musik: Matija Solce

 

DOG’S LIFE

Objekttheater & Konzert basierend auf Karel Čapeks "Dašenka oder Das Leben eines jungen Hundes" & "Die Chronik der Menschheit"  

Basierend auf den Erfahrungen beider Autoren folgt "Dog's life" dem jungen Hund Dašenka und seinem Verständnis der menschlichen Welt. Doppeldeutigkeit des sozialen Systems, Vergleiche zwischen der politischen Welt von Č̌apek in den 30er Jahren und der postmodernen Welt von Matija Solce verleihen der einfühlsamen Geschichte eines Hundes, der das Licht der Welt erblickt, die nötigen kritischen Punkte. Beginnend mit Solces Lieblingscharakter, dem Tod, in der Rolle von Mutter Natur, erleben wir Sensibilität und Verspieltheit sowie schwere politische Themen wie Holocoust und Nazi-Propaganda, die auf komische Weise mit der heutigen Massenmedienmanipulation in Verbindung gesetzt werden. Spiel von Schuhen, Wolle, Objekten und Klanglandschaften, die mithilfe der Loop-Station auf der Bühne erzeugt werden, verwandeln Situation in Atmosphäre, Figuren in Melodien und Performances in Konzert.

Beginn: 19:30 Uhr  

Empfehlenswert für Erwachsene sowie jüngeres Publikum ab 12 Jahren.

In leicht verständlicher englischer Sprache.

Autor, Musik, Puppen: Matija Solce

Dramaturgie: Ariel Doron und Sara Evelyn Brown

 

Karten unter:
http://www.schuberttheater.at
Schubert Theater Wien
1090, Währinger Straße 46
0676 443 48 60

Mehr Informationen finden Sie hier: