Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Aktuelles

Konzert: Tomáš Palucha

Bereits diesen Sonntag tritt die Musikgruppe Tomáš Palucha im legendären Wiener Nachtasyl auf. Es erwarten Sie langsam fließende Töne zweier tschechischer Musikanten der alternativen Szene, Jan Tomáš und Libor Palucha.

Am 17. 6. um 20 Uhr Nachtasyl -Stumpergasse 53-55, Wien1070

Tomáš Palucha ist ein Projekt zweier Matadoren des tschechischen unabhängigen Rocks, Jan Tomáš und Libor Palucha, die im Bereich der alternativen Musikszene vor allem aus den Musikgruppen Thema Eleven, Mother, Hanba oder Kovadlina bekannt sind. Das zentrale Instrument der Musikgruppe ist die elektrische Gitarre, allerdings auf etwas andere Art und Weise als so Manche es gewöhnt sein mögen. Die Musiker lassen die Gitarrentöne langsam fließen, verklingen oder im Gegenteil langsam aufeinandertreffen. Ganz im Geiste ihrer Zugehörigkeit zur Generation, die die Fortschritte des Rocks  neu definiert, aber seine Wurzeln dabei nicht ablehnt,  kann die Gruppe zum Postrock gezählt werden. Allerdings ist auch diese Kategorisierung für die Musikgruppe Tomáš Palucha zu eng gefasst. Es hängt also am ehesten von den ZuhörerInnen ab, wohin  diese Gruppe, die ein Beispiel der Besten Entstehungen der tschechischen Szene darstellt, eingeordnet wird. Auf ihrer Platte Guru haben die Musikerumfangreichere Musikstücke in 3 – 4 minütige Passagen geteilt, und mit dieserkonventionelleren Art auch das breite Publikum angesprochen. Die aktuellste Neuigkeit ist gerade jetzt unter dem Namen Čaro erschienen.

Als Vorband stellen sich die amerikanischen Hill Dunes vor, eine Band von Tim Remis von Sweet Cobra, seiner Schwester Elizabeth von Pillar and Tongues und Jacob Levee von Canadian Rifle. Musikalisch bewegen sich die Hill Dunes auf dem Gebiet des Folks und Experimental Rocks. Ihre Verbindung von intimen Texten mit der gefühlten Dringlichkeit der ersten Musikmotive an der Grenze zum primitiven Folk erwecken Erinnerungen an die legendäre Band Lungfisch.