Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Aktuelles

Das Einleitungswort von Mojmír Jeřábek

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher des Tschechischen Zentrums Wien, liebe Freunde der tschechischen Kultur!

Unser Team ist nach der Schließung des Zentrums am 13. 3. sehr bemüht, Ihnen trotz der schwierigen Situation ein interessantes Kulturangebot nach Hause zu liefern.

Was wird für Sie vorbereitet?

Im Bereich der zeitgenössischen tschechischen Literatur versuchen wir ein bißchen nachzuholen, was abgesagt werden musste: z.B. die Autorenlesung von Iva Procházková, die auf dem Festival Literatur für junge LeserInnen in Wien auftreten sollte. Anstatt dessen planen wir eine Lesungsreihe mit dieser rennomierten Autorin. Jeden Tag ab 11.4. immer um 19 Uhr wird Iva Procházková auf unserem Youtube-Kanal jeweils ein Kapitel von dem Buch Elias und die Oma aus dem Ei vorlesen! Wir hoffen, dass sie damit Sie und Ihre Kinder erfreuen wird.

Ebenso im Netz starten wir schon am 14. April mit meinen Gästen unter dem Titel Dienstagtalk mit Mojmír eine wöchentliche Gesprächsreihe über Kultur in diesen Zeiten und danach. 

Auch unsere Galerie mit der Ausstellung UNES-CO der derzeit wohl bekanntesten tschechischen Künstlerin Kateřina Šedá soll nicht völlig den Augen der Besucher verborgen bleiben. Wir arbeiten intesiv an einer virtuellen Führung.

Wir werden Sie, sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, über Facebook und andere soziale Netze über alles Wichtige informieren und hoffen Ihr Interesse zu finden.

Bis wir wieder zu einem normalen Betrieb übergehen können und persönlichen Begegnungen in der Herrengasse 17 nichts mehr im Wege steht, wünsche ich Ihnen, dass Sie gesund und trotz der schwierigen Lage optimistisch bleiben!

Für das Team des Tschechischen Zentrums Wien

Ihr

Mojmír Jeřábek, Direktor