Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

18.10.2017 18:30

200. Jahrestag des Mährischen Landesmuseums

Vorlesung über die Geschichte des zweitgrößten und -ältesten Museums Tschechiens. Vortragende Eleonora Jeřábková.

Die Vorlesung bietet einen Spaziergang durch die Geschichte des Museums und lädt alle Interessenten zum Besuch der einzelnen Ausstellungen und insbesondere der ständigen Exposition ein.

Am 29. 7. 1817 billigte der kaiserliche Hof in Wien die Gründung des Museums in Brünn, welches damals den Namen Kaiser Franzens Museum trug. Die Institution durchlebte seit dieser Zeit sowohl schwere als auch erfolgreiche Jahre. Heute trägt das Museum den Namen Mährisches Landesmuseum und ist nicht nur das zweitälteste, sondern auch das zweitgrößte Museum in der Tschechischen Republik.

Nach den Einführungsworten wird ein Kurzfilm über das Museum gezeigt, in dessen Anschluss eine Präsentation über die Geschichte des Museums folgt. Von der Zeit der Entstehung der Institution, die folgenden Einkäufe von weiteren Museumsgebäuden bis hin zur Entstehung der einzelnen Abteilungen erfahren Sie die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte des Museums. Interessante und wichtige Persönlichkeiten, die im Laufe der Jahre im Museum tätig waren, werden im Rahmen des Vortrages vorgestellt. Ein besonderer Aspekt ist die Wirkung der verschiedenen politischen Regime, die die Tätigkeit der Angestellten zur jeweiligen Zeit beeinflusst haben. 

Die Veranstaltung wird durch das Duo Alard (Theresa Clauberg und Matyas Andras) musikalisch umrahmt.

Programm: 
G.Ph. Telemann - kanonische Sonate
Ch.A. Beriot - Duo Concertant (Allegretto)
J. M. Leclair Sonate für zwei Violinen

Das Duo Alard wurde im Sommer 2014 in Wien gegründet. Mit der Einstudierung und Aufführung einiger selten im Konzert aufgeführter Duos für zwei Violinen verwirklichten die beiden Musiker ein wertvolles kammermusikalisches Projekt und ein lang angestrebtes Ziel. Das Repertoire des Ensembles ist sehr breit gefächert, es reicht bis hin zur neuen Musik. Neben den Werken, die für diese Besetzung komponiert wurden, befassen sich die beiden Musiker auch mit dem arrangieren von Werken für andere Kammermusikbesetzungen. Um sich nicht nur auf die klassischen Werke zu beschränken, experimentiert das Duo Alard oft mit Volksmusik aus Ungarn, Osteuropa oder auch aus Spanien und Lateinamerika.

Nähere Infos zum Duo Alard: www.duoalard.com

Nähere Infos: www.mzm.cz/de

 

Fotocredits: (c) Mährisches Landesmuseum

Veranstaltungsort:

Herrengasse 17
1010 Wien
Austria

Datum:

18.10.2017 18:30

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.