Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

01.10.2020 18:30

EUROPA.LITERATUR – Echo Tschechien 2020: Alena Mornštajnová stellt ihren Roman Hana vor

Alena Mornštajnová, eine der beliebtesten zeitgenössischen tschechischen AutorInnen, stellt im Gespräch mit Sylvia Treudl ihren erfolgreichen Roman „Hana“ vor, der in viele Fremdsprachen übersetzt wird und etliche Auszeichnungen erhalten hat.

 

Alena Mornštajnová studierte Englisch und Tschechisch an der Philosophischen Fakultät der Universität Ostrava. Sie arbeitete als Englischlektorin und Übersetzerin, zurzeit ist sie als Schriftstellerin tätig. Ihr Debüt gab sie im Jahr 2013 mit dem Roman Slepá mapa (BlindeKarte), ihr zweiter Roman Hotýlek (Das kleine Hotel) erschien im Jahr 2015. Dank ihrem Roman Hana aus dem Jahr 2017 zählt Alena Mornštajnová zu den beliebtesten zeitgenössischen tschechischen SchriftstellerInnen. In deutscher Übersetzung von Raija Hauck wurde der Roman im Jahr 2020 beim Wieser Verlag herausgegeben.

Es ist Winter im Jahr 1954 und die neunjährige Mira begibt sich trotz des Verbots ihrer Eltern zum Fluss aufs Eis. Sie fällt ins Wasser, weswegen ihr ungehorsames Verhalten verraten wird. Zur Strafe bekommt sie auf einer Familienfeier keinen Nachtisch. Ein unschuldiger Vorfall aus der Kindheit bedeutet für Mira jedoch eine grundsätzliche Lebenswende. Es folgt eine Tragödie, die sie für lange Jahre an ihre mundfaule und depressive Tante Hana bindet. Schritt für Schritt wird eine bewegte Familiengeschichte aufgedeckt und Mira begreift, warum sich ihre Tante so seltsam benimmt.

Diese Geschichte, die auf wahren Begebenheiten basiert, wird von Alena Mornštajnová in einem mitreißenden Tempo erzählt, dramatisch wie ein Film.

Sylvia Treudl studierte Politikwissenschaft. Seit ihrem Studienabschluss arbeitet sie als Verlegerin und Herausgeberin. Seit 1997 ist sie als freie Autorin tätig. Im Jahr 2000 war sie Mitbegründerin des Unabhängigen Literaturhauses Niederösterreich in Krems. Sie hat etliche Stipendien und Auszeichnungen erhalten, wie etwa den Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für Literatur oder den Anerkennungspreis für Literatur der Ernst-Koref-Stiftung Linz.

Für die tolle Zusammenarbeit bedanken wir uns bei der Österreichischen Gesellschaft für Literatur, Mährischen Landesbibliothek in Brno, bei dem Tschechischen Literaturzentrum in Prag und dem Leipzig Tschechien 2020. Dem tschechischen Verlag Host danken für herzlich für die tschechischen Bücherexemplare, die sich unsere BesucherInnen nach der Lesung ausleihen können.

!! Registrieren Sie sich rechtzeitig auf ccwien@czech.cz Aufgrund der aktuellen Sicherheitsmaßnahmen darf nur eine beschränkte BesucherInnenanzahl an unseren LIVE Veranstaltungen teilnehmen !!

Während Ihres ganzen Besuches bitten wir Sie, die Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.





Veranstaltungsort:

Herrengasse 17
1010 Wien
Austria

Datum:

01.10.2020 18:30

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.