Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

16.01.2019 19:00 - 28.02.2019

Ausstellung | Jan Palach '69

Heuer sind es genau 50 Jahre seit der Tat des Jan Palach am 16. Jänner 1969. Er wurde zu einem Märtyrer für eine freie Tschechoslowakei und zu einer starken Symbolfigur. Der 20-jährige Student Jan Palach setzte auf dem Prager Wenzelsplatz selbst in Brand. Durch die Tat wollte er seine Mitbürger aufrütteln, sich gegen die fortschreitende Normalisierung zu stellen. Obwohl es ihm nicht gelang die politische Entwicklung umzustoßen, hinterließ er im kollektiven Gedächtnis tiefe Spuren.

Nicht zuletzt deswegen wurde er 1973 auf Druck der tschechoslowakischen Behörden auf den Friedhof der Stadt Všetaty umgebettet, in der zur Vermeidung von Kundgebungen und Gedenkveranstaltungen durchfahrende Züge alljährlich um den 16. Januar herum nicht halten durften und die in dieser Zeit nur eingeschränkt mit dem Auto zugänglich war. Jan Palach wurde erst nach der Samtenen Revolution wieder zurück auf den Olšany-Friedhof in Prag umgebettet

Die Ausstellung „Jan Palach 69“ bemüht sich, seine Geschichte in den Kontext des Prager Frühlings und der bevorstehenden Normalisierung einzubetten, Palachs Leben und seine ideellen Grundlagen näher vorzustellen und nicht zuletzt die Planung und die Ausführung der Tat selbst, sowie den gesellschaftlichen Widerhall zu schildern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grußworte: 

Prof. Dr. Stefan Michael Newerkla, stellvertretender Leiter des Instituts für Slawistik der Uni Wien

Dr. Mojmír Jeřábek, Direktor des Tschechischen Zentrums Wien

 

Veranstaltungsort:

Galerie auf der Pawlatsche, Institut für Slawistik, Spitalgasse 2-4/Hof 3, 1090 Wien

Datum:

Von: 16.01.2019 19:00
Bis: 28.02.2019

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.