Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

31.01.2008 00:00 - 00:00

Ausstellung: Karel Tůma - Zwischenwelten

Vernissage am 31.01.2008 um 18 Uhr

Zwischenwelten

Seit 1998 beschäftigt sich Karel Tůma mit den Roma in der Ostslowakei, vor allem in der Region von Spiš, wo es fast in jedem Dorf eine Roma-Siedlung gibt, von denen er einige der größten Problemgebiete besucht und dokumentiert hat. Diese Siedlungen haben ihre eigenen Regeln und Beziehungen, unter den Roma ist starker Glaube an Gott und Naturgebundenheit fest verankert. Das Lied der Roma ist ein wichtiges kulturelles Element, das Freude, Trauer und Familie ebenso repräsentiert wie Einsamkeit und Elend. Viele der überkommenen Traditionen und Bräuche der Roma werden vom modernen Konsumismus überformt und verdrängt. In der Region beträgt die Arbeitslosigkeit der Gesamtbevölkerung 30 %, die der Roma hingegen fast 100 %. Der Alltag der Roma ist gekennzeichnet von sozialer, ökonomischer und politischer Ausgrenzung. Ansätze politischer Lösungen der gesellschaftlichen Misere überschreiten nur selten die Grenzen der Romasiedlungen ...
Für K.T. stellt das Elend der ostslowakischen Roma kein isoliertes Phänomen dar, sondern steht in einem größeren Zusammenhang, vor dessen Hintergrund sich Widerstand formiert: Deshalb finden sich hier auch Bilder von den Demonstrationen gegen IMF und Word Bank im Jahr 2000 in Prag, eine Dokumentation, für die K.T. ebenfalls einen Preis erhalten hat.
Veranstaltungsort:

Herrengasse 17
1010 Wien
Austria

Datum:

31.01.2008 00:00 - 00:00

Veranstalter:

Galerie auf der Pawlatsche


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.