Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

09.06.2011 19:00 - 02.09.2011

Modrá …. je zelená. / A kék … zöld. / Die blaue … ist grün.

Internationale zeitgenössische Objektkunst und Raumgestaltung. Mit Beiträgen von u. a. Daniel Pošta und Zdeněk Vacek, Prag.

 

Vernissage: Do, 9. Juni 2011, 19.00 Uhr

Die Ausstellung präsentiert Gegenstände und konzeptionelle Räume, die in Donauländern (im weiteren Sinne) entstanden und vom Leben am Wasser geprägt sind. Sie stellt eine Säule des Donau Kulturclusters dar, soll die Idee einer organisierten Entwicklung Donau-spezifischer Produkte und Dienstleistungen in die Realität umsetzen. Thematische Schwerpunkte sind u. a. „Leben am Flussufer“ und „Umweltschutz“.
 
Gleichzeitig bietet das Projekt den Designern der Region ein Forum, ihre neuesten Ideen und Entwürfe auszutauschen. Mit u. a. den Wiener Designern Karl Emilio Pircher und Fidel Peugeot (Walking Chair Studio) sowie Gábor Miklós Szöke aus Budapešť.

Donau Porzellan-Set von Daniel Pošta und Zdeněk Vacek
Die Donau wird meist mit der Farbe Blau assoziiert – die Farbskala des gesamten Flusses variiert jedoch, abhängig vom geologischen Untergrund bzw. dem Maß der Verschmutzung, stark. Mit Hilfe von google maps haben die beiden tschechischen Künstler virtuell den gesamten Fluss „bereist“ und aus jedem Gebiet einen Farbton ausgewählt, um ein Porzellan-Service mit dem traditionellen Zwiebelmuster zu kreieren, eine Adaption des originellen chinesischen Ornaments aus dem 18. Jahrhunderts, das weltweit unter dem Titel europe blue oder blue danube bekannt ist. Das von den Künstlern designte Service wird in der richtigen Zusammenstellung den Strom von der Quelle bis zum Schwarzen Meer farblich widerspiegeln.

Ausstellungsdauer: 10. 6. – 15. 7. 2011
Weitere Infos: www.collegium-hungaricum.at

Veranstaltungsort:

Collegium Hungaricum Wien, Hollandstraße 4, 1020 Wien

Datum:

Von: 09.06.2011 19:00
Bis: 02.09.2011

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.