Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

16.11.2015 19:30

Josef Špaček (Violine) & Miroslav Sekera (Piano)

Die Spitzenmusiker interpretieren Werke von Mozart, Szymanowský, Korngold und Saint-Saëns. Konzert anlässlich ihres CD-Releases (Supraphon). In Kooperation mit Honorarkonsul Ägyd Pengg (Firma Pewag). Nur auf Einladung!

PROGRAMM:
W. A. Mozart - Sonata e-Moll KV 304

K. Szymanowski - Mythes, Op. 30
I. La Fontaine d'Arethuse
II. Narcisse
III. Dryades et Pan

E. Korngold - Much Ado About Nothing, Op. 11
I. The Maiden in the Bridal Chamber
II. Dogbery and Verges. March of the Watch
III. Scene in the Garden: Molto espressivo
IV. Masquerade: Hornpipe: Animato

Camille Saint-Saëns - Sonata d-Moll Op. 75
I. Allegro agitato - Adagio
II. Allegro moderato - Allegro Molto

Josef Špaček (*1986) begann mit sechs Jahren, Geige zu spielen und auf Konzertpodien aufzutreten. Ein Jahr lang besuchte er das Prager Konservatorium, danach wurde er zum Studium am renommierten Curtis Institute of Music in Philadelphia in den USA aufgenommen. In den Jahren 2009 bis 2011 setzte Špaček sein Studium an der Julliard School in New York bei Itzhak Perlman fort und schon 2006 nahm der junge Virtuose in Prag eine CD mit sechs Violinsonaten von Eugène Ysaÿe auf.
Er war Finalist des Königin Elisabeth Internationalen Violine Wettbewerbs 2012, einem der ältesten und weltweit anspruchsvolls­ten Musikwettbewerbe, und ist gegenwärtig Konzertmeister der Tschechischen Philharmonie. In seiner bisherigen Solistenkarriere arbeitete er u. a. mit den Dirigenten Christoph Eschenbach, Jiří Bělohlávek, Roy Goodman oder Aleksandar Markovi sowie dem Philadelphia Orchestra, der Brünner Philharmonie, dem Prager Kammerorchester oder der Russischen Kammerphilharmonie zusammen.

Miroslav Sekera (*1975), gegenwärtig Solist des Prager Symphonieorchesters, begann bereits im Alter von drei Jahren, Klavier und Violine zu spielen und durfte dank seines Talents die Rolle des kleinen Mozarts im Oscar-preisgekrönten Film „Amadeus“ (1984) von Regisseur Miloš Forman besetzen. 2002 gewann er den Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerb in Pörtschach (A). Zuvor ging er u.a. im Frédéric-Chopin-Wettbewerb in Marienbad (CZ), dem Internationalen Wettbewerb in Gaillard (F) oder dem Yamaha-Wettbewerb der Prager Musikhochschule HAMU als Sieger hervor. Er absolvierte das Prager Konservatorium und setzte sein Klavierstudium an der Musikfakultät der Prager Akademie der Musischen Künste unter Leitung von Dozent Miroslav Langer fort, das er 1999 als Jahrgangsbester abschloss.

Einladung:



Weitere Infos: www.josefspacek.com, www.sekeramiroslav.cz

Veranstaltungsort:
Großer Minoritensaal, Mariahilferplatz 3, 8020 Graz
Datum:

16.11.2015 19:30

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.