Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

05.11.2015 - 18.02.2016

Keramische Objekte von Milada Zahnhausen

Die mährisch-österreichische Künstlerin (Atelier im Schuhhaus, Wullersdorf) wirft in ihren beiden Installationen Ausgrenzung und Ver(Ge)brannte Bücher den Blick auf bedrohliche kollektive Phänomene: soziale Isolation, Verfolgung von Andersdenkenden / Minderheiten und politisch, moralisch oder religiös motivierte Vernichtung von geistigem Gut.

Installationen:

„AUSGRENZUNG“
Soziale Ausgrenzung als existenzielle Bedrohung. Diese führt zur Isollation, die wiederum krank macht. Soziale Spannungen sind zu erwarten. Ein anderer Aspekt wäre die Verfolgung und Ermordung politisch Andersdenkender. Dadurch wurden sehr viele Verbrechen gegen die Menschlichkeit gegenüber ethnischen,religiösen und anderen Minderheiten verübt. Ein Thema, das uns ständig überholt.

 

 

 

  „VER (GE)BRANNTE BÜCHER“
Seit dem 4.Jhdt. bis zur heutigen Zeit werden Bücher verbrannt. Verbrennung als ein Akt für Vernichtung des geistigen Gutes.              Die Gründe dafür: moralische,politische oder religiöse Einwände.
Man hat :
–    „schädliche“ Bücher entfernt
–    „verbrennungswürdige“ Literatur vernichtet
–    „schwarze Listen“ angelegt .
Die bekannteste Buchzerstörung in der NS-Zeit hat mich zur Installation „Ver(Ge)brannte Bücher“  inspiriert.

 

 

 

 

 

 

Diplomierte Bildhauerin, Keramikerin und Restauratorin Mag. phil. Milada Zahnhausen (geboren in Mähren /CZ) studierte Bildhauerei und Kunstkeramik in Wien und Sprach- und Literaturwissenschaft  an der Universität  Wien.  Im Jahr 1978 eröffnete sie ihr eigenes Atelier in Wien, seit 2008 hat sie das Atelier in Wullersdorf (Weinviertel).
Von 1979 -1989 lehrte sie an der Wiener Kunstschule (Leitung der Meisterklasse für Keramik) und als Kursleiterin leitete sie auch Keramikkurse an der Volkshochschule Wien.
Neben der künstlerischen Tätigkeit ist sie auch im restauratorischen Bereich (Stein, Keramik, Stuck, Putz und Beton) tätig. Sie arbeitete als Bildhauerrestauratorin und führte auch zahlreiche Beratungstätigkeiten ,sowie Untersuchungsarbeiten in Wien, Niederösterreich und Burgenland aus. Über diesen Lebensabschnitt zeigte der ORF (FS 2) im Jahr 2008 einen filmischen Beitrag.                                                      
Milada Zahnhausen hatte zahlreiche Ausstellungen in Österreich, Ungarn, Tschechien, Kroatien, Frankreich, Italien oder Deutschland.

Weitere Infos: www.milada-zahnhausen.at

 

Sind Sie an der Gestaltung der zukünftigen Windows Gallery interessiert? Dann wenden Sie sich mit Ihrem Portfolio an: ccwien@czech.cz.

 

Foto: Milada Zahnhausen:  "Ausgrenzung" & „Ver (Ge)Brannte Bücher“ ©  Nadja Meister

Veranstaltungsort:

Windows Gallery des Tschechischen Zentrums, Ecke Herrengasse / Bankgasse, 1010 Wien

Datum:

Von: 05.11.2015
Bis: 18.02.2016

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.