Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

20.01.2017 20:00

Odcházení/Leaving mit Dagmar Havlová

Präsentation von Václav Havels (1936-2011) Filmregiedebüt in Anwesenheit seiner Ehefrau, der bekannten Schauspielerin Dagmar Havlová. Im Anschluss Filmgespräch und Vorstellung der Stiftung von Dagmar und Václav Havel VIZE 97.

Odcházení (Dt.: Der Abgang) ist die Geschichte eines Wendepunktes im Leben eines Menschen. Der alternde Dr. Vilém Rieger (gespielt von Josef Abrhám) hatte über Jahre die hochrangige politische Funktion des Kanzlers inne, um die er kürzlich gebracht wurde. Das Ende der Funktion zieht ein Ende jener Welt, die ihn umgibt, nach sich, womit er sich nicht abfinden kann. Obwohl er bemüht ist, sich das nicht anmerken zu lassen, bricht eine Welt für ihn zusammen. Er muss mit seiner Frau Irena (gespielt von Dagmar Havlová) die Staatsvilla, die er nach den vielen Jahren sein Eigentum nennt, räumen und eine würdelose Prozedur des Trennens von Staats- und Privateigentum über sich ergehen lassen. Ebenso – und vor allem – muss er das Auseinanderbrechen seiner Umgebung – seines „Hofes“ – mitansehen und begreifen, wie wenig er ihn eigentlich kannte.

Der Film handelt nicht nur vom Abgang eines Politikers, sondern vom Phänomen Veränderung allgemein und einem klassischen Dramenthema – dem Ende. Das Ende eines Menschen. Das Ende einer Epoche. Das Ende einer Gemeinschaft. Das Ende einer Liebe. (Distributorentext)  

Das gleichnamige Theaterstück hatte 2008 im Prager Theater Archa Premiere und wurde von Publikum und Kritikern gefeiert.

Dagmar Havlová Veškrnová, Ehefrau von Václav Havel (seit 1997) und ehemalige First Lady der Tschechischen Republik (1997-2003), gilt als gefragte, vielfach ausgezeichnete Film- und Theaterschauspielerin. Sie wirkte in über 50 Langfilmen und 300 Fernsehproduktionen, darunter zahlreichen erfolgreichen Kinderfilmen, mit. Ihre Theaterkarriere begann im Theater Husa na provázku, später ging sie ans Prager Jiří Wolker Theater und ist seit 1979 Ensemblemitglied des  Theaters Divadla na Vinohradech, in dem sie in Hauptrollen wie Lady Macbeth (1991) und Gazdina roba (1992) große Erfolge feierte. Zuletzt wurden ihre Auftritte als Rebekka (2013) in Ibsens Drama Rosmersholm und Baronin Glembay-Castelli in Miroslav Krležas Drama Die Glembays (2014) mit dem Publikumspreis August ausgezeichnet.

Sie ist Vorsitzende der gemeinsam mit Václav Havel gegründeten Stiftung VIZE 97, die vorrangig im kulturellen und medizinischen Bereich tätig ist, verschiedenste Projekte zum Schutz der Menschenrechte im In- und Ausland initiiert und auf aktuelle gesellschaftliche Bedürfnisse reagiert.

Filmdetails:
CZ 2011, Regie: Václav Havel, 120 Min., OmeU

Der Film ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung Seine Freiheit, unsere Freiheit: Václav Havel und das Burgtheater im Theatermuseum anlässlich des 80. Geburtstages von Václav Havel (1936-2011). Ausstellungsdauer: bis 17.4.2017.

 

Nähere Infos: www.filmarchiv.at, www.vize.cz/en, www.havlova-veskrnova.com

 

Fotocredits: (c) Bontonfilm/ Česká televize / Dagmar Havlová (c) Marie Votavová/ Archiv Nadace VIZE 97

Veranstaltungsort:

Metro Kinokulturhaus, Johannesgasse 4, 1010 Wien

Datum:

20.01.2017 20:00

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.