Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

01.08.2018 - 30.09.2018

Prager Frühling 1968 auf dem Schloss Weitra

Im Gedenkjahr 2018 wird im Waldviertler Schloss Weitra auf den 50.Jahrestag des Prager Frühlings mit der Ausstellung Prager Frühling 1968 ein besonderes Augenmerk gelegt. Die Ausstellung macht die Besucher auf großformatigen Tafeln mit den grundlegenden historischen Ereignissen in der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik der 1960er-Jahre vertraut.

In dieser Zeit kam es zu einer schrittweisen Auflockerung innerhalb der kommunistischen Diktatur, die sich in politischer, kultureller und intellektueller Liberalisierung äußerte. Die Tschechoslowakei befand sich auf dem Weg, eine neue Ordnung schaffen zu können, den sogenannten Sozialismus mit menschlichem Antlitz. Dieser Prozess wurde allerdings in der Nacht zum 21.08.1968 mit der militärischen Besetzung des Landes durch Truppen des Warschauer Paktes unterbrochen. Die Ausstellung thematisiert mithilfe von Texten und Foto-Collagen diese wesentliche Periode tschechoslowakischer Geschichte, als dann für weitere 20 Jahre jegliche Hoffnung auf eine gesellschaftliche Demokratisierung der Gesellschaft gewaltsam im Keim erstickt war.

„Ich sah weder die Stadt noch Menschen, meine Gedanken galten nur Objekten... Ich war zornig, dass die Korridore so eng sind und es schwierig sein würde, mit den Panzern vorzurücken.“

Generalmajor Gorel, der getarnt als Tourist das Sicherheitsrisiko für die Besatzungstruppen abwägen sollte.

In der Kooperation mit:

 

 

Schloss Weitra

Foto 1: 1968 (c) ČTK

Foto 2: 21. August  1968, Prag (c) archiv Národní muzeum, Sbírka novodobých českých dějin

 

Veranstaltungsort:
Schloß Weitra 71, 3970 Weitra
Datum:

Von: 01.08.2018
Bis: 30.09.2018

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.