Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

11.09.2020 - 21.11.2020

Musik l Online-Übertragung der Konzerte Struny podzimu

Hope for Prague: Prague sounds again! Ein Zurückkommen der Hoffnung und Daniel Hope. Nach einigen Monaten erklingt in Prag wieder Musik: Der britische Geiger Daniel Hope spielt hier auf einer Schwimmbühne mit dem Panorama der Prager Burg im Hintergrund. Zuschauer aus der ganzen Welt können dank der Online-Übertragung der Konzerte auf der Webseite der Tschechischen Zentren dabei sein. Das Festival Struny podzimu („Die Saiten des Herbst“) ist eine unikate Serie von Konzerten mit einer der schönsten Szenerien überhaupt.

 

„Prag bietet eines der schönsten Panoramen der Welt und ich freue mich darauf, im September der Welt zu zeigen, dass Prag wieder klingt, und dass Musik heilen kann.“

Nach sieben Jahre kehrt das britische Phänomen Daniel Hope zurück und stellt im Rahmen des Festivals Vivaldis Die Vier Jahreszeiten in einer neuen Form zusammen mit einer Bearbeitung von Smetanas Moldau von Floex und Tom Hodge vor. Weiter tritt im September noch der Jazzkontrabassist Avishai Cohen auf.

(c) Struny podzimu

In November können wir uns auf die Berliner Pioniere des akustischen Technos, das Brandt Brauer Frick Ensemble, und den Kontratenoristen Andreas Scholl freuen. Die reinste brasilianische Bossa Nova spielt wieder Vinicius Cantuaria und am Schluss tritt auch der Doyen der tschechischen Musikszene, Jiří Suchý, in einem szenischen Recital auf.

Der vierundzwanzigsten Jahrgang des Festivals Struny podzimu verwirklicht sich in zwei Blocks – im November im Rudolfinum und im September draußen auf der bereits erwähnten Schwimmszene mit einer Fläche von mehr als 100 m2, die sich zwischen der Brücke der Legionen und der Slowakischen Brücke vor einem atemberaubenden Panorama der Prager Burg und des Nationaltheaters befindet.

Seit seiner Gründung im Jahr 1996 hat das Festival den Ruf eines der berühmtesten musikalischen Ereignisse in Tschechien gewonnen. Sein Programm führt die Beziehungen zwischen klassischer und zeitgenössischer ernster Musik, Jazz, Hip-Hop und elektronischer Musik vor.

Daniel Hope hat Die Vier Jahreszeiten in ihrer neuen Form bereits im Herbst 2013 am Festival vorgeführt. Die Komposition wurde inzwischen zu einem der erfolgreichsten Titel des Verlags Deutsche Grammophon.

Richters Bearbeitung der Vier Jahreszeiten ist faszinierend darin, dass sie Vivaldis Original respektiert, aber sich gleichzeitig nicht neuer Farben und Töne fürchtet. Etwas Ähnliches kann über den Festival Struny podzimu gesagt werden, denn es respektiert die Vergangenheit, lebt durch die Gegenwart und zielt in die Zukunft.

Sie können das Programm hier finden.

(c) Struny podzimu

 

 

 

Veranstaltungsort:

Herrengasse 17
1010 Wien
Austria

Datum:

Von: 11.09.2020
Bis: 21.11.2020

Veranstalter:

Tschechisches Zentrum


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.