Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

08.09.2014 19:30

25 Jahre Wende: The Wonderful Years of Lousy Living / Báječná léta pod psa

Bissige Familiensaga – das Schicksal einer eigenwilligen tschechischen Familie zur Zeit der Normalisierung. Mit dem charismatischen Duo Libuše Šafránková - Ondřej Vetchý als Elternpaar und Vladimír Javorský!

Die aufwendig inszenierte Tragikomödie verbindet etwas überzogen das Schicksal der Eltern und die Geschichte des eigenen Erwachsenwerdens des populären Autors Michal Viewegh, der die erfolgreiche literarische Vorlage zum Film lieferte. Im Zentrum steht ein attraktives, zwiespältiges Thema: die grauen Jahre des „realen“ Sozialismus scheinen tatsächlich für viele auch Erinnerung an eine glückliche Jugend zu sein.

Die Handlung konzentriert sich vorrangig auf Kvidos Vater, ein exzentrisches Arbeitstier mit Hochschuldiplom, dessen Anstrengung, die Familie vor dem Verlust ihrer Würde zu bewahren, beinahe alle in den Wahnsinn treibt. Geschichtliche Realitäten der Tschechoslowakei vor der Okkupation 1968 und zur Zeit der Normalisierung bieten die Kulisse. Kvido wird während der Theatervorstellung von „Warten auf Godot“ in den 1960ern geboren, was für sein weiteres Leben prägend erscheint – er ist äußerst literarisch begabt. In der Schule und Pubertät bringt dies nicht wenige Probleme mit sich. Kvidos Vater erarbeitet sich für kleine politische Gefälligkeiten den Rang eines führenden Ingenieurs, aufgrund des Kontakts zu Dissidenten endet er schließlich aber als Pförtner. Seine dadurch erlittenen Depressionen können nur durch eine ungewöhnliche familiäre Lösung ein Ende finden…

Petr Nikolaev (geb. 1957, Prag) machte mit Werken wie Schopen - odveden (1979) sowie Praga kaput regni (1980) an der tschechischen Filmschmiede FAMU auf sich aufmerksam. Sein nonkonformistischer und freiheitsliebender Zugang brachten ihn mit dem kommunistischen Regime in Konflikt – es folgte ein Schulverweis. Nach dem Absolutorium ging er nach Frankreich, lehrte u.a. an der privaten Filmschule ESRA (1988-1992) und lebt seit 1992 erneut in Prag. 1997 debütierte er mit Michal Vieweghs erfolgreicher Filmadaption The Wonderful Years of Lousy Living. Es folgten Filme wie Kousek nebe (2004) oder Lidice (2011).
In Kooperation mit dem Kulturklub der Tschechen und Slowaken in Österreich. Im Rahmen der Reihe „25 Jahre Wende“, die das Jubiläum des Falles des Eisernen Vorhangs mit einer Auswahl an tschechischen Filmreflexionen zum Thema Leben im Sozialismus begeht.

Filmdetails:
CZ, 1997, 109 Min.
Regie: Petr Nikolaev
Mit: Ondřej Vetchý, Libuše Šafránková, Vladimír Javorský, Klára Botková, Jitka Ježková, Jakub Wehrenberg, Vladimír Dlouhý, Vilma Cibulková, Miriam Kantorková, Květa Fialová, Stanislav Zindulka u.a.
Sprache: Tschechisch
Untertitel: Englisch

Weitere Infos: www.kulturklub.at

Veranstaltungsort:

Kino in der Botschaft der Tschechischen Republik, Penzinger Straße 11-13, 1140 Wien

Datum:

08.09.2014 19:30

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.