Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

04.09.2012 - 09.09.2012

Tschechien Fokus @ Filmfestival FANTOCHE 2012

Beim 10. Internationalen Filmfestival Animationsfilm in Baden steht auf Initiative des Tschechischen Zentrums Wien Tschechien als Heimatland der Animationsfilmpioniere im Vordergrund. In Zusammenarbeit mit dem Nationalen Filmarchiv der Tschechischen Republik, den Tschechischen Zentren, Anifest Teplice, und den Filmkuratoren Michal Procházka, Jiří Kubíček, Michaela Mertová und Pavel Horáček. wird ein Überblick über die wichtigsten Schaffensetappen des animierten Filmes präsentiert. Darüber hinaus erwarten das Publikum zwei aktuelle Langfilme, Künstlergespräche, eine Studiopräsentation und die jüngsten Zuseher Klassiker wie Der kleine Maulwurf von Zdeněk Miler.

Kurzfilme

Jiří Kubíček (*1944), Professor am Lehrstuhl für Animation der Prager Filmhochschule FAMU und Drehbuchautor vieler Animationsfilme/Fernsehserien, gibt in den von ihm kuratierten Filmreihen Drama der Puppen / 64' und Hohe Schule der Animation / 80' Einblick in das umfangreiche Werk des Puppentrickfilmers Jiří Trnka, dessen 100. Geburtstag heuer gefeiert wird, sowie in Klassiker des tschechischen Animationsfilms der Jahre 1948 bis 1982 mit Werken von u. a. Karel Zeman, Jan Švankmajer oder Břetislav Pojar. Weniger Bekanntes, doch umso Wertvolleres wie The Siesta – Miroslav Štěpánek (1969) und Johannes Doktor Faust – Emil Radok (1958) findet sich in der Reihe Verborgene Schätze und Trouvaillen / 68'.
Das Schaffen nach 1989 mit u. a. The End of Stalinism in Bohemia – Jan Švankmajer (1990) oder Golem – Jiří Barta (1996) aus den 1990ern und Graffitiger – Libor Pixa (2010) oder Never Ending Desire – Soňa Jelínková (2011) aus den 2000er Jahre steht in den Sparten Neue Sensibilität in der tschech. Animation / 69' und Die neue Generation der tschech. Animation / 75' im Vordergrund. Letzteres ist kuratiert von Michal Procházka.
Der aktuelle Puppentrickfilm findet in der von Pavel Horáček, Programmchef des bedeutenden tschechischen Animationsfestivals Anifest, kuratierten Reihe Zeitgenössische tschech. Puppenanimation / 65' Beachtung.

Langfilme
Neben zahlreichen Kurzfilmen werden die beiden Langfilme Fimfárum / The Third Time Lucky (CZ 2011 Kristina Dufková, Vlasta Pospíšilová, David Súkup) und Alois Nebel (CZ/D 2011, Regie: Tomáš Luňák) vorgestellt. Die Puppentricktrilogie Fimfárum nach den Märchenerzählungen von Jan Werich aus dem Studio Anima, das seit 1991 als kleines Familienunternehmen Kurzfilme in der Tradition der klassischen tschechischen Schule produziert und sich in Baden präsentiert, garantiert Witz und Ideenreichtum und amüsiert mit skurrilen Figuren. Der verfilmte Literaturkomik von Autor Jaroslav Rudiš und Zeichner Jaromír 99 Alois Nebel spürt mit faszinierenden und kontrastreichen Bildern die Vertreibung der Sudetendeutschen auf.

Weitere TOPTIPPS

  • Lesung und Präsentation: Soirée Alois Nebel

Jaroslav Rudiš liest aus dem Leben von Alois Nebel und versetzt Besucher ins tschechisch-deutsche Grenzgebiet der 1980er Jahre.
Zeit: Mi, 5.9., 22.30 Uhr, Ort: Kino Trafo, Baden


Making-Of Alois Nebel

  • Gespräch mit Jaroslav Rudiš, Co-Drehbuchautor, und Regisseur Tomáš Luňák erläutern den Adaptationsprozess zum Film Alois Nebel.

Zeit: Do, 6.9., 14.00 Uhr, Ort: Kino Sterk 1, Baden

 

Studiopräsentation Studio Anima
Das Studio Anima Prag, aus dem auch «Fimfárum The Third Time Lucky» stammt, ist zur wichtigsten Werkstätte für animierte Puppen, Kulissen und Dekorationen geworden.
Zeit: Fr, 7.9., 12.00 Uhr, Ort:  Kino Sterk 1, Baden

Detaillierte Programminfos/Tickets: www.fantoche.ch



Veranstaltungsort:
Fantoche - Internationales Festival für Animationsfilm, Bruggerstrasse 37, CH-5401 Baden
Datum:

Von: 04.09.2012
Bis: 09.09.2012

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.