Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Programm

01.03.2015 - 12.04.2015

Jan Hus (1415-2015): Glaubensfreiheit auf dem Scheiterhaufen

Zum 600. Todestag des Reformators Jan Hus (6. Juli 1415 in Konstanz) findet eine Ausstellung mit Veranstaltungsreihe in Zürich statt. Das Bildungs-/Kultur-Projekt ist initiiert und mitunterstützt vom Tschechischen Zentrum Wien.

Vernissage: 1.3.2015, 13 Uhr, in Anwesenheit von Botschafter Karel Borůvka und Direktor Martin Krafl.

„Jan Hus im Jahr 1415 und 600 Jahre danach“ lautet der Titel der Wanderausstellung zum 600. Gedenktag der Verurteilung und Verbrennung von Jan Hus durch das Konstanzer Konzil, die vom Hussitenmuseum in Tábor (CZ) mit Unterstützung des Hus-Museums in Konstanz gestaltet wurde. Bestandteil der 14 reich illustrierten, zweisprachigen (DT/CZ) Ausstellungstafeln ist auch ein animierter Kurzfilm, der das Wirken des Reformators anschaulich näherbringt. Ort: Kirche Zürich Unterstrass. Öffnungszeiten: Di-Sa, 11 bis 18 Uhr.

BesucherInnen erwarten weiters Vorträge, Schauspiel, Filmvorführung und Konzert.

Detailliert im Programmflyer:

Die Wanderausstellung wurde im Rahmen des Projektes „Jan Hus 1415 und 600 Jahre später. Geschichte, Tradition und ihre Präsentation in der Tschechischen Republik und im Europa des 21. Jahrunderts“ des Hussiten Museums in Tábor realisiert, das aus dem Programm NAKI des Kulturministeriums (Projekt-Nr.: DF12P01OVV026) finanziert wird.

Ein Projekt der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich, den Zürcher Kirchgemeinden Unsterstrass, Oberstrass, St. Peter und Grossmünster in Kooperation mit dem Tschechischen Zentrum Wien und der Botschaft der Tschechischen Republik in der Schweiz.

 

Weitere Informationen:  www.kirche-unterstrass.ch, www.st-peter-zh.ch, www.grossmuenster.ch, www.zh.ref.ch/refjubilaeum

Veranstaltungsort:
Zürich, Schweiz
Datum:

Von: 01.03.2015
Bis: 12.04.2015

Veranstalter:

Das Tschechische Zentrum ist Mitveranstalter


Veranstaltungserinnerung
Eine Erinnerung ist nicht möglich, da die Veranstaltung bereits begonnen hat.