Česká centra, Czech Centres

Česká centra / Czech centres - logo

Schwarzes Brett


Hier verweisen wir auf mit der Tschechischen Republik in Verbindung stehende, interessante Neuigkeiten, Ankündigungen, Ausschreibungen und Wettbewerbe anderer Organisationen oder Privatpersonen. Ihre Angebote und Anfragen können Sie uns per E-Mail an ccwien@czech.cz schicken. Wir behalten uns das Recht vor, Ihren Text zu bearbeiten oder gar nicht zu veröffentlichen.



TSCHECHISCH: Intensivsprachkurs in Třebíč - 19. – 25.8. 2017

TERMIN: 19. – 25.8. 2017/ Samstagabend - Freitagmittag
ORT: Hotel Atom, Třebíč, www.hotelatom.cz
PREIS: 6500 Kč (oder das Äquivalent in Euro)
WEB: www.tschechischkurs.cz

KONTAKT: 
PhDr. Tomáš Pospíšil
Ruská 2, 612 00 Brno CZ
tomas.pospisil@email.cz
+420 723 725 467

UNSER PROGRAMM
- 36 Unterrichtsstunden (45 Minuten)
- Kulturprogramm

SIE WERDEN

- Ihre Sprachkenntnisse beträchtlich verbessern
- dauerhafte Kontakte knüpfen
- angenehme Tage in Tschechien verbringen


Zeitschrift AHOJ

Lernen Sie Tschechisch? Dann kennen sie bestimmt die Zeitschrift AHOJ! Sie richtet sich an alle StudentInnen, die Tschechisch lernen und erscheint online 4 Mal pro Jahr.

In dieser Zeitschrift erscheinen Beiträge über aktuelle Themen, sowie lexikalische und grammatikalische Übungen. Mit AHOJ können Sie nicht nur Ihr Tschechisch trainieren, sondern auch Informationen über das Leben in Tschechien oder z. B. bedeutende tschechische Persönlichkeiten sammeln.

Nähere Infos finden Sie unter: www.casopis-ahoj.cz


5. INTERNATIONALER BÉLA BARTÓK KLAVIERWETTBEWERB/ 14. – 19. NOVEMBER 2017 | GRAZ

Der Wettbewerb wird in verschiedenen Altersgruppen durchgeführt. Für die Einteilung in die jeweilige Altersgruppe gilt der Stichtag 01. 01. 2017. Das zu diesem Stichtag erreichte Alter ist für die Zuteilung in die jeweilige Altersgruppe maßgeblich. Die Wertung erfolgt getrennt nach 6 Altersgruppen. Die entsprechende Spieldauer sollte im folgenden zeitlichen Rahmen liegen:

AG I (7 – 9 Jahre): 10 Minuten
AG II (10 – 12 Jahre): 12 Minuten
AG III (13 – 15 Jahre): 16 Minuten
AG IV (16 – 18 Jahre): 20 Minuten
AG V (19 – 21 Jahre): 30 Minuten
AG VI (22 – 25 Jahre): 40 Minuten


REPERTOIREANFORDERUNGEN
Pflicht sind je ein Werk aus dem Schaffen von Béla Bartók und der Wiener Klassiker (Haydn, Mozart, Beethoven oder Schubert), deren gesamte Dauer etwa der Hälfte der gesamten vorgeschriebenen Vorspielzeit entsprechen sollte. Hierbei kann es sich auch um mehrere Kompositionen sowie Einzelsätze handeln. Weitere Repertoirepunkte aus den Epochen Barock, Romantik, Impressionismus usw. bleiben der Wahl des Teilnehmers/der Teilnehmerin überlassen.

Anmeldeschluss: 30.9.2017

Nähere Infos:


Jobangebot:

Wir sind ein europaweit tätiges Traditionsunternehmen in der Bauchemiebranche mit starkem Expansionskurs. Unsere Tochtergesellschaft DISTYK GmbH konzentriert sich auf die Erweiterung unseres Produktportfolios und unser Wachstum am österreichischen Markt.

Für unseren neu errichteten Hauptsitz in Brunn am Gebirge suchen wir ab sofort:

Assistenz der Vertriebsleitung (w/m)

Ihr neuer JOB
• Assistenz der Vertriebsleitung
• Bürotätigkeit und allgemeine administrative Aufgaben
• Schriftverkehr und Telefonkontakt zu Kunden sowie
Behörde in deutscher Sprache
• Komplette und genaue Auftragsabwicklung
• Unterstützung des Außendienstes
• Vorbereitung der Dokumente für die Buchhaltung
• Kommunikation mit Logistikzentrum in Slowakisch/Tschechisch
• Marketingmaßnahmen

Wir bieten
• Langfristige Mitarbeit in einem stabilen internationalen Unternehmensumfeld
• Angenehmes Betriebsklima
• Leistungsgerechte Entlohnung

Sie bringen mit
• Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung (z.B. HAK)
• Mindestens 3-jährige Berufserfahrung in ähnlicher Position
• Sehr gute MS-Office Kenntnisse
• BMD, oder SAP-Kenntnisse von Vorteil
• Teamgeist, Hilfsbereitschaft, Kommunikationsstärke, selbstbewusstes & gepflegtes Auftreten
• Selbstständiges Arbeiten & Mitdenken

Ihre aussagekräftige Bewerbung schicken Sie bitte an: recruiting@distyk.at.

Stundenausmaß: 38,5 Wochenstunden
Dienstort: Brunn am Gebirge
Dotierung: laut Kollektivvertrag + variable Anteile
Beginn: Mai 2017

Nähere Infos:

www.distyk.at


Informationsveranstaltung: „Wien braucht dich!“

Am 4. Mai 2017 um 18 Uhr lädt das Magistratsamt 17 für Integration und Diversität im Rahmen der 7ten Integrationswoche alle Angehörigen der Tschechischen Community zur Informationsveranstaltung „Wien braucht dich!“ in die VHS Favoriten ein. Die Veranstaltung richtet sich primär an Frauen und Männer mit Migrationshintergrund, die sich für den Polizeidienst in Wien interessieren. Eintritt ist frei.


Nähere Informationen zum Event finden Sie hier: www.wien.gv.at


Hranc - Am Limit?

 
Geht mit uns an eure Grenzen!
Und das wortwörtlich.


Ein Strich auf der Karte trennt zwei Länder, trennt zwei Sprachen, trennt Österreicher_innen von Tschech_innen - aber was bedeutet das eigentlich? Was sind konkret die Unterschiede? Was definiert Österreich und was macht Tschechien tschechisch? Gibt es eigentlich nicht mindestens so viele Gemeinsamkeiten, wie Unterschiede? Gibt es nicht Verbindendes genauso wie Trennendes? Die Grenze ist der Berührungspunkt, der gleichzeitig trennt und verbindet. Was ist das für ein Ort, diese Grenze? Wie sieht es dort aus? Wälder, Felder, Supermärkte, Casinos und Bordelle? Wer lebt dort und wie lebt es sich dort? Grenzen sich die Bewohner_innen voneinander ab oder kommunizieren sie mit den Nachbar_innen? Und wie und was wird kommuniziert? Sieht so die Grenze aus, die wir uns wünschen? Wie stellst du dir den perfekten, den idealen Berührungspunkt vor?

Umění do Znojma und kün – Verein für Kunst und Spiel laden dich mit diesem Jo! Projekt zum Träumen und Handeln ein, um diesen Berührungspunkt neu zu erfinden.

In einem Theaterworkshop in einer gemischt österreichisch-tschechischen Gruppe stellen wir euch, uns und den Anrainer_innen Fragen zum Thema Grenze, ziehen los, erkunden die Grenzregion, betätigen uns grenz-aktionistisch, erfinden eine tschechisch-deutsche Dada-Sprache und (schau-) spielen uns in die Utopie einer grenzenlosen Welt, in der aus Barrieren Brücken werden und aus einem Nebeneinander ein Miteinander wird.

Als Abschluss präsentiert ihr eure Träume, Wünsche und Vorstellungen im Rahmen des Viertelfestivals NÖ als Straßenperformance in den Grenzortschaften Znaim, Laa an der Thaya, und Hollabrunn.


Termine: 1. – 9. Juli 2017
Kosten: 50€ für den gesamten Workshop. Das beinhaltet 9 Workshop-Tage, inklusive Unterkunft
und Verpflegung.
Sprachen: Deutsch, Tschechisch, Kauderwelsch, Hände und Füße; keine Vorkenntnisse erforderlich.


Achtung! Begrenzte Teilnehmer_innen-Zahl!

 
Anmeldung und Informationen:
Sophie Menasse
kuen.verein@gmail.com
+43 677 614 622 33

Nähere Infos:


Bewerbung für das Stipendium des Netzwerkes der West- und Nordgebiete

Der Direktor des Zentrums „Pamięć i Przyszłość“ schreibt einen Wettbewerb für das Stipendium des Netzwerkes der West- und Nordgebiete für Forscher außerhalb Polens aus.

Das Stipendium richtet sich an Personen, die wissenschaftliche Forschungen zur Vergangenheit und Gegenwart der Gebiete durchführen, die 1945 an Polen angeschlossen wurden. Der Wohnsitz des Stipendiaten in einem der Städte des Netzwerkes der West- und Nordgebiete soll dem Stipendiaten ermöglichen, Quellen aus den Archiven von Opole, Olsztyn, Szczecin, Wrocław und Poznań zu nutzen, und sich mit dem polnischen Forschungsstand in diesem Bereich vertraut zu machen.

Im Rahmen des Stipendiums wird die Möglichkeit geschaffen, seine eigenen Forschungen vorzustellen und zur wissenschaftlichen Diskussion zu stellen.

Der Wettbewerb richtet sich an Personen, die:
a. eine andere Staatsangehörigkeit besitzen als die polnische,
b. das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben,
c. Absolventen eines humanistischen oder soziologischen Studiums sind,
d. die Wissenschaftsforschung zur Vergangenheit oder Gegenwart der West- und Nordgebiete Polens durchführen,
e. über Polnischkenntnisse auf Konversationsebene verfügen sowie fließend Englisch und Deutsch sprechen.

Das Stipendium kann 1 bis 3 Monate dauern. Während des Aufenthalts in einem der polnischen Forschungszentren, die in den Bedingungen des Stipendiums des Netzwerkes der West- und Nordgebiete aufgeführt wurden, erhält der Stipendiat den pauschalierten Betrag in Höhe von 5400,00 PLN netto pro Monat.

Um am Wettbewerb teilzunehmen, muss der Kandidat bis 30. April 2017 den ausgefüllten Antrag auf das Stipendium mitsamt allen erforderlichen Anlagen an scholar@szzip.pl schicken, gemäß §6 der Ordnung des Stipendiums des Netzwerkes der West- und Nordgebiete.

Die Ergebnisse der Aufnahme werden öffentlich auf der Internetseite des Netzwerkes der West- und Nordgebiete www.szzip.pl bekannt gegeben. Die Personen, die das Stipendium erhalten haben, bekommen auch eine elektronische Nachricht.

Detaillierte Informationen zu Regeln der Bewerbung und der Realisierung des Stipendiums befinden sich in den Bedingungen des Netzwerkes der West- und Nordgebiete. Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail (scholar@szzip.pl).

Nähere Infos: http://www.zajezdnia.org/rezydencje/#rezydencje_de


 

Sommersprachkurs Tschechisch für Ausländer/ AJODA – Sprachschule / 30. 7. - 18. 8. 2017 

Der Sommer 2017 nähert sich und deshalb erlauben wir uns,  Sie zu unserem Sommersprachkurs Tschechisch für Ausländer nach Jihlava / Prag einzuladen.

Dieser Kurs hat eine langjährige Tradition und zu seinen größten Anziehungspunkten gehören:

  • JIHLAVA – eine Stadt, in der man in Geschäften und Restaurants Tschechisch sprechen muss
  • PRAG – die tschechische Hauptstadt, in der man jeden Tag Geschichte und Kultur entdeckt
  • ein reiches Nachmittags- und Wochenendprogramm (sehr beliebt sind u. a. die Grill-Party, der Kochkurs, die Filmabende u.a.)
  • eine Menge von Ausflügen in die nahe und weitere Umgebung –  wir entdecken weniger bekannte Orte
  • erfahrene Lehrkräfte mit  einem persönlichem Zugang zu den einzelnen Kursteilnehmern
  • max. 8 Studenten in einer Gruppe
  • und … und … und ….  (lassen Sie sich überraschen)

Zögern Sie nicht und kommen Sie sich überzeugen, dass das, was wir anbieten, wahr ist.

Detaillierte Informationen finden Sie auf unserer Homepage:

CZ – http://www.ajoda.eu/cz_2017_07-08-letni-kurz-2017

EN – http://www.ajoda.eu/cz_2017_07-08-summer-course-2017

DE – http://www.ajoda.eu/cz_2017_07-08-sommerkurs-tschechisch-2017

 

Nähere Infos: www.ajoda.eu

 

 


 

Performance / Specials Ausflug in tschechischer Sprache (mit deutscher Simultanübersetzung)

Sonntag, 21. Mai, 9 Uhr

 

Out and about Spezial: Kaffeefahrt nach Prag

Vosto5 and Archa Theatre present: Colonization – new origin

Am 21. Mai lädt brut zu einem ganz besonderen Out and about Spezial zu unserem Prager Partner Archa Theater ein! Nach der gemeinsamen Busfahrt und Mittagessen in Prag erkundet das Publikum die Stadt auf eigene Faust. Am Abend gibt es die Performance Colonization – new origin der tschechischen Gruppe VOSTO5 zu sehen, eine Koproduktion von brut mit dem Prager Archa Theater. Inspiriert von Sci-Fi-Comics machen sich VOSTO5 auf den Weg in ferne Galaxien, um herauszufinden, was den immerwährenden Kolonisationsgedanken der Menschheit begründet.

Der Bus zum Out and about Spezial  in Prag startet um 09:00 Uhr morgens in Wien. Während der Busreise stimmt Martin Becker, Autor von Gebrauchsanweisungen für Prag und Tschechien, die Reisegesellschaft mit seinen Erzählungen über Tschechien und persönlichen Anekdoten über das Archa Theatre auf Prag ein und zeigt uns, wo heutzutage noch tschechische Wunder geschehen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in Prag gibt es noch genügend Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Um 18:00 Uhr schauen wir uns gemeinsam die Performance an und abends fährt der Bus auch schon wieder zurück nach Wien. Kommt mit und genießt mit brut einen Tag lang den Frühling in Prag!

Das Archa Theatre ist nicht nur einer der bekanntesten Orte für Performance und zeitgenössische Kunst im osteuropäischen Raum, es ist auch Teil des europäischen Netzwerks House on Fire, in dem auch brut Partner ist. Wir machen uns an diesem Sonntag also auf zur kurzen Stippvisite bei FreundInnen!

Das Stück von VOSTO5 handelt von den unendlichen Weiten des Weltraums und stellt die Frage, ob es ein Leben auf anderen Planeten gibt. Inspiriert von tschechischen Sci-Fi-Comics machen sich Vosto5 in Lichtgeschwindigkeit auf den Weg in ferne Galaxien, um herauszufinden, was den immerwährenden Kolonisationsgedanken der Menschheit begründet und was den Menschen antreibt, neue Planeten zu bevölkern. Oder ist es gar nicht die Menschheit, sondern eine ganz andere Spezies, die sich gerade aufmacht, das Weltall zu erobern?

Credits

Eine Koproduktion von brut Wien, Archa Theater und House on Fire mit Unterstützung des Kulturprogramms der Europäischen Union.

Links & Social

vosto5.cz

martinbecker.com

Ticketpreise und Informationen:

44 € / 33 € / 22 € (Im Ticketpreis inbegriffen sind Busfahrt, Eintritt zur Performance, sowie Verpflegung)

 

Abfahrt Bus: 9:00 Uhr, Secession, Friedrichstraße 12, 1010 Wien

 

Informationen zum Stück und Ticketkauf über http://brut-wien.at/de/Programm/Kalender/Programm-2017/2017_05_Mai-2017/2017_05_Out-and-About-Spezial-Kaffeefahrt-nach-Prag

 


 

Studia Bohemica

Summer school in Czech Studies, Akcent College, Prague 2017

Akcent College is a young, dynamically developing college with a 9 year history. It is the only Czech college which focuses in Czech as a second language and in the teaching of Czech as a second language It is accredited with the Czech Ministry of Education.

More information:


Sommerkolleg Budweis 2017

univie: summer school for Czech-German Language Tandem:
Sommerkolleg České Budějovice 2017

Das Projekt univie: summer school for Czech-German Language Tandem: Sommerkolleg České Budějovice 2017 ist für Studierende tschechischer uns österreichischer Universitäten gedacht, die sich für Tschechisch bzw. Deutsch interessieren, ihre interkulturelle Kompetenz erhöhen und neue Kenntnisse über das Nachbarland gewinnen möchten.

Weitere Informationen zur Teilnahme und Anmeldung finden Sie im Anhang,
unter
http://www.pf.jcu.cz/stru/katedry/nj/sommerkolleg/
sowie unter
http://the-edis.com/cesky-sodeyfi


TSCHECHISCH: Intensivsprachkurs in Třebíč - 28.4. - 1.5.2017

TERMIN: 28.4. – 1.5. 2017/ Freitaggmittag- Montagvormittag
ORT: Hotel Atom, Třebíč, www.hotelatom.cz
PREIS: 3800 Kč (oder das Äquivalent in Euro)
WEB: www.tschechischkurs.cz

KONTAKT:
PhDr. Tomáš Pospíšil
Ruská 2, 612 00 Brno CZ
tomas.pospisil@email.cz
+420 723 725 467

UNSER PROGRAMM
- 20 Unterrichtsstunden (45 Minuten)
- Kulturprogramm

SIE WERDEN

- Ihre Sprachkenntnisse beträchtlich verbessern
- dauerhafte Kontakte knüpfen
- angenehme Tage in Tschechien verbringen


TSCHECHIISCHKURSE IN TSCHECHIIEN in Prag und Olomouc (Olmütz) 2017

Wer schon mit dem Tschechischen angefangen hat, muss uns zustimmen, dass es eine Herauforderung ist, die zwar auf einer Seite ein bisschen Unbegreifliches mit sich bringt, aber auf der anderen auch viel Interessantes und Unvergessliches. Und natürlich macht das alles viel Spaβ! Tschechisch zu lernen wird leicht zu lebenslangem Hobby. Wenn Sie sich auch schon für diese slawische Sprache entschieden haben, lesen Sie bitte die folgenden Informationen über unsere Tschechisch-Sprachkurse in Tschechien weiter. Denn wo man kann Tschechisch am besten und schnellsten lernen als in der Tschechischen Republik?

Vormittags – Montag bis Samstag

  • Tschechischunterricht auf bekömmliche Weise mit vielen Tipps und Tricks, Konversation, Sprachspielen und tschechische Grammatik (die “blutigen” Anfänger willkommen)

Nachmittags z. B.:

  • Stadtführungen durch Prag, bzw. Olomouc/Olmütz und Umgebung
  • Halbtagesausflug: historische Stadt Kutná Hora/Kuttenberg – in Prag romantische Burg Bouzov, Tropfsteinhöhlen Javoříčko – in Olomouc/ Olmütz


Termine:
PRAG 26. 02. – 04. 03. 2017
PRAG 09. 04. – 15. 04. 2017
PRAG 23. 07. – 29. 07. 2017
OLOMOUC 13. 08. – 19. 08. 2017
OLOMOUC 20. 08. – 26. 08. 201

Nähere Infos auf: www.mozaika.eu


Bermeiser, Martin: Václav Havels Reden/ Aspekte einer holistischen Rhetorik (ibidem-Verlag, 2016)
Václav Havel (1936–2011) vollzog einen spektakulären Rollentausch vom Staatsfeind zum Staatsoberhaupt. Während seiner über zwölfjährigen Amtszeit als zunächst tschechoslowakischer, ab dem Jahr 1993 tschechischer Staatspräsident hielt er in seinem Land und aller Welt rund 300 zumeist programmatische Reden, allesamt Glanzstücke zeitgenössischer politischer Rhetorik.
Der Autor legt ein faszinierendes, in Zeiten vielfach fragwürdiger Politiker-Rhetorik besonders bedeutsames Buch vor, in welchem er aufzeigt, was hohe ethische Standards in der politischen Rhetorik sind, und entwickelt daraus den wohl allerersten philologischen Entwurf einer ganzheitlich-holistischen Rhetorik.
Dr. phil. Martin Bermeiser widmete sich an der Universität Regensburg den Deutsch-Tschechischen Studien mit dem Forschungsschwerpunkt Rhetorik im Rahmen der Slavischen Philologie.

Nähere Infos zur Publikation:


International competition  Ekotopfilm 2017

The international documentary film festival on sustainable development Ekotopfilm has opened film registration to international competition Ekotopfilm 2017. Do you make films and are you interested in a sustainable way of life on our planet? Does your film deal with such issues as sustainable society, environment, responsible consumption and economics or innovative and environmentally-friendly technologies? Was your film made between 2015 and 2017? Does it focus on any topic of sustainable development? Submit your film to our competition film festival!

We have no entry fee.

Winners in competition sections will be awarded and praised.

Competition festival takes place in Prague from the 6th to the 12th of October 2017.

You can submit your films via

  • our website registration form
  • FilmFreeway
  • Withoutabox

Deadlines:

  • Deadline for films shot in 2015 and 2016 is April 30th, 2017.
  • Deadline for films shot in 2017 is June 15th, 2017.

Competition Film Sections

1. Moments - (up to 25 min) Short documentary films

2. Child´s Perspective - (up to 60 min) Documentary films for children, short films preferred

3. Fascinated by Nature - (25 to 60 min) Documentary films showing an immense diversity of nature, strengthening the relationship between humans and the environment


Contact person:
MgA Barbora Kinkalova
 Program Department | Ekotopfilm s.r.o.
Pod Starkou 35 | 140 00 Praha 4, Czech Republic
mobil: +420 776 123 969

Nähere Infos:


 

23th CZECH DANCE PLATFORM 2017: From April 6th till 9th


The CZECH DANCE PLATFORM 2017 will present the most important dance and movement theatre performances premiered during the preceding year. Over three and half days, audience will have the opportunity to see the works selected by Czech dance experts.

ACCREDITATIONS
Tanec Praha will provide accreditations covering free tickets to all performances and free transfers from and to the airport for presenters, producers and organizers.

ACCOMMODATION
Due to the financial situation, we are unable to finance the accommodation for participants; however, we shall gladly book hotels for you near PONEC – dance venue (the prices under contract with Tanec Praha: single room €55 per night, double room €70 per night).

REGISTRATION
In case you are interested in attending the event, please fill in the registration form (https://goo.gl/forms/uOPs6V1QpGFlcSv22). Our
colleague Ilona Daňkova (guests@tanecpraha.eu) will contact you afterwards. Deadline for registration is on March 6th 2017. You do not need to know your travel details for your registration - this information can be sent later.

Nähere Infos: www.tanecpraha.czwww.divadloponec.czwww.tanecniplatforma.cz

 

 

 

 

 

 


WIENER RUPERT-RIEDL-PREIS

In den eingereichten Arbeiten muss ein Bezug zur evolutionären Erkenntnistheorie ersichtlich sein, als deren Begründer Rupert Riedl gilt. Gefördert werden theoretische und praxisbezogene Arbeiten aus den Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften sowie den Natur- und Technikwissenschaften. Neben der Behandlung von aktuellen Phänomenen und Problemstellungen können die Arbeiten auch einen historischen Fokus aufweisen.

Kriterien der Preiswürdigkeit
- Verankerung in der Evolutionstheorie
- Interdisziplinarität
- Gesellschaftliche Relevanz
- Wissenschaftliche Exzellenz
Insbesondere richtet sich der Club of Vienna mit den Preis an den wissenschaftlichen Nachwuchs in den jeweiligen Disziplinen. Die Arbeiten können in deutscher und englischer Sprache verfasst sein und dürfen nicht älter als zwei Jahre sein (Stichtag: 30. April 2015).

Preisgeld und Jury
Die Höhe des Preisgeldes beträgt 1.000 Euro.
Die Forschungsarbeiten werden von einem ExpertInnenkreis begutachtet. Die Entscheidung der Jury ist nicht anfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einzureichende Dokumente und Einreichsfrist
- Forschungsarbeit (Diplom-, Masterarbeit, Dissertation) in postalischer und elektronischer Form
- Zusammenfassung der Forschungsarbeit auf einer Seite in deutscher Sprache
- Beurteilung der Arbeit
- Lebenslauf der Bewerberin bzw. des Bewerbers

Wir bitten interessierte NachwuchswissenschafterInnen, uns die Unterlagen bis zum 30. April 2017 postalisch an Club of Vienna, Gußhausstraße 30/230-1, 1040 Wien und elektronisch an sekretariat@clubofvienna.org  zuzusenden. Die Informationen über die Preisausschreibung können auch auf unserer Homepage www.clubofvienna.org abgerufen werden.

Nähere Infos:


Tschechisch-österreichischer Theaterworkshop – Anmeldung jetzt möglich!!

Geht mit uns an eure Grenzen! Und das wortwörtlich.

Umění do Znojma und kün – Verein für Kunst und Spiel laden dich mit diesem Jo! Projekt zum Träumen und Handeln ein, um die Grenze neu zu erfinden.

In einem fortlaufenden Theaterworkshop in einer gemischt österreichisch-tschechischen Gruppe stellen wir euch, uns und den Anrainer_innen Fragen zum Thema Grenze, ziehen los, erkunden die Grenzregion Kleinhaugsdorf / Chvalovice-Hatě, sowie rund um Laa an der Thaya, bannen sie auf Fotos, leihen den Anrainer_innen unsere Ohren, betätigen uns grenz-aktionistisch, erfinden eine tschechisch-deutsche Dada-Sprache und (schau-)spielen uns in die Utopie einer grenzenlosen Welt, in der aus Barrieren Brücken werden und aus einem Nebeneinander ein Miteinander wird.

Als Abschluss präsentiert ihr eure Träume, Wünsche und Vorstellungen einer perfekten Grenzregion als Straßenperformance in den Grenzortschaften Znaim, Laa an der Thaya, und Hollabrunn.

Termine:
3. – 5. März 2017
21. – 23. April 2017
9. – 11. Juni 2017
4. – 9. Juli 2017

 

Kosten: 100€  für den gesamten Workshop. Das beinhaltet 12 Workshop-Tage,  inklusive Unterkunft und Verpflegung.

Sprachen: Deutsch, Tschechisch, Kauderwelsch, Hände und Füße; keine Vorkenntnisse erforderlich.

Achtung! Begrenzte Teilnehmer_innen-Zahl!


Nähere Infos:

Anmeldung und Informationen:
Sophie Menasse

+43 677 614 622 33


Ausschreibung: kün - Verein für Kunst und Spiel sucht eine/n Praktikant/in

Der Verein kün bietet einen Rahmen für Projekte im Bereich der Kunst und Kunstvermittlung und bezweckt:
a) das Ermöglichen von künstlerischer Tätigkeit, insbesondere im Bereich des Theaters
b) Kunstvermittlung, insbesondere im Bereich des Theaters
c) den Aufbau und die Pflege internationaler und interdisziplinärer Zusammenarbeit im Bereich der Kunst und Kunstvermittlung.
---
Deine Aufgaben liegen - nach Absprache - in einem oder mehreren der folgenden Bereiche:
* Unterstützung der Projektorganisation (Teilnehmer/innen-Aquise, Reiseplanung)
*Pressearbeit (Verfassen von Texten, Kontakte zu lokalen Medien knüpfen)
*Assistenz während der Projekte (Workshops, Proben)  
* Betreuung der Website und des Social Media Auftritts
und viel mehr!

Nähere Infos:

Bewerbungen an: Sophie Menasse, kuen.verein@gmail.com, +43 677 614 622 33

 


 

Film Academy of Miroslav Ondricek in Pisek
To young Austrian Students who are interested in studying abroad:

We are looking for tallented and in filmmaking interested people, who would love to wok with professionals and awarded teachers, here in Czech Republic.

For more information: www.filmovka.cz/en/ifs


Workshop zur Gegenwartsliteratur in Centrope/ Textanalyse der künstlerischen Texte der letzten fünf Jahre/ SS 2017

Liebe Interessenten!


Hiermit möchte ich auf die Möglichkeit hinweisen, im Sommersemester in der Dokumentationsstelle literarische Texte der Gegenwartsliteratur Centropes zu unntersuchen. Die behandelten Autoren können wir auch, soweit die Stadt Wien mitspielt, beim Literarischen Lenz erleben. Wir können im  Workshop wie auch schon im Wintersemester Tschechisch und Slowakisch sprechen, natürlich auch Deutsch. Wenn einige Teilnehmer Ungarisch sprechen,  können wir viielleicht unsere Praxis auch in dieser Sprache ausbauen.  Unter den vier Centropesprachen scheint mir, doch das ist eine ganz persönliche und nicht wissenschaftlich abgesicherte Meinung, dass zur Zeit die ungarische Literatur  die  interessanteste  ist.

Stephan  Teichgräber

Dokumentationsstelle für ost- und mitteleuropäische Literatur
Spengergasse 30-32
A - 1050 Wien
Tel./Fax: +43 1 9419358


Im Rahmen eines größeren wissenschaftlichen Projekts zum Thema T. G. Masaryk läuft zurzeit eine kurze Umfrage über das Verhältnis Österreichs zu Tschechien. Die Umfrage ist anonym und umfasst nur 10 Fragen. Sie ist in wenigen Minuten zu beantworten.

Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mitmachen würden. Bitte laden Sie auch Ihre Verwandten, Freunde, Bekannten und Kollegen ein, an dieser Befragung teilzunehmen.

Hier geht’s zur Umfrage: http://0cn.de/ej2b


Scholarships by the Ministry of Education, Youth and Sports of the Czech Republic (MEYS)/ Academic year 2017/2018within the framework of intergovernmental exchange programmes.

GENERAL CONDITIONS
The scholarships can only be granted to candidates officially recommended for the award by the appropriate authorities in the eligible countries (see attachment 1), which collect the applications, set the closing date for applications and organize the selection procedure. In other words, if students from your University would like to apply, they should contact the appropriate authorities in the eligible countries (see attachment 1) and send them their application (see attachment 2).

NB: Applications sent directly to the MEYS by individual applicants cannot be processed.
 

WHO CAN APPLY
Scholarships of this type are designed for university/college students or graduates and Ph.D. candidates (exceptionally for university researchers/teachers) who wish to undertake study or research visits to one of the Czech public institutions of higher education: http://www.msmt.cz/eu-and-international-affairs/public-institutions-of-higher-education-1

PERIOD OF SCHOLARSHIP
The period of scholarship usually ranges from 2 to 10 months.

APPLICATION PROCEDURE
Each application dossier must comprise 2 copies of a completely and legibly filled out application form (see attachment 2) and all the annexes (e. g curriculum vitae, list of publications …etc.)  must be written in or translated into Czech, English, French or German.
 
Prospective applicants are advised to contact the preferred university directly and request a letter of invitation from the respective department.

The closing dates for applications are set by the appropriate authorities in the eligible countries; the deadlines differ in individual countries, but are usually fixed for the very beginning of the calendar year in order to meet the subsequent schedule of admission procedure.  

For the academic year 2017/2018, the scholarship amounts to CZK 9,000 per month for those who do not hold a Master's degree or equivalent and CZK 9,500 per month for holders of a Master's degree or equivalent.
 
To get more information in English, here the link of the Ministry of Education, Youth and Sports of the Czech Republic (MEYS)
http://www.msmt.cz/eu-and-international-affairs/scholarships-for-the-academic-year-2017-2018


Stadtschreibers/einer Stadtschreiberin der Stadt Graz
Ausschreibung für den Zeitraum vom September 2017 bis August 2018

Die Stadt Graz vergibt jährlich das Literaturstipendium „Grazer StadtschreiberIn“. Mit der Zuerkennung dieses Stipendiums sind die kostenlose Bereitstellung einer Wohnung im Cerrini-Schlössl am Grazer Schloßberg, jeweils von 1. September des Vergabejahres bis 31. August des folgenden Jahres, sowie eine monatliche Zuwendung von 1.100 Euro verbunden. Im Einvernehmen mit dem Kulturamt übernimmt die Kulturvermittlung Steiermark die Betreuung des/der Autors/in. 

Einreichungstermin
31. März 2017 (Datum des Poststempels)

Die Einreichung ist zu richten an:
Kulturamt der Stadt Graz
Stigergasse 2/II. Stock (Mariahilfer Platz)
8020 Graz

Kontakt:
Kulturamt
Frau Brigitte Soltys
Tel.: +43/316/872-4907
kulturamt@stadt.graz.at
brigitte.soltys@stadt.graz.at
www.kulturserver-graz.at/kulturamt

Nähere Infos:


European Summer School Prague

Challenged UnionMaking sense of the troublemakers (15.-25.7.2017)

 

The European Summer School in Prague is an intensive 10 day learning programme focused on European integration. It is organized by one of the leading think-tanks in Prague, EUROPEUM Institute for European Policy, in co-operation with Prague College, the Charles University Faculty of Social Sciences.. This year’s European Summer School is titled “Challenged Union: Making sense of the troublemakers”. How are current challenges changing the dynamics of the European integration? Facing the consequences of the debt crisis, current migration wave and security situation in the neighbourhood, is the EU moving towards more or less Europe? Find out in Prague, at the 15th annual European Summer School!

 

For more information: www.essprague.eu, www.youtube.com

 


 


 

 

TSCHECHISCH: Intensivsprachkurs in Třebíč - 14. - 20.1.2017

 

TERMIN: 14. – 20.1. 2017/ Samstagabend - Freitagmittag
ORT: Hotel Atom, Třebíč, www.hotelatom.cz
PREIS: 6500 Kč (oder das Äquivalent in Euro)
WEB: www.tschechischkurs.cz

 

KONTAKT:
PhDr. Tomáš Pospíšil
Ruská 2, 612 00 Brno CZ
tomas.pospisil@email.cz
+420 723 725 467
UNSER PROGRAMM
- 20 Unterrichtsstunden (45 Minuten)
- Kulturprogramm

SIE WERDEN

- Ihre Sprachkenntnisse beträchtlich verbessern
- dauerhafte Kontakte knüpfen
- angenehme Tage in Tschechien verbringen

 

 

 

 


 

AUSSCHREIBUNG IFK_JUNIOR FELLOWSHIPS und INFORMATIONSVERANSTALTUNG am 30. November 2016

 

Das IFK_Team freut sich, die alljährliche Ausschreibung für die IFK_Junior Fellowships auch wieder für das Studienjahr 2017/2018 (1. Oktober 2017-30. Juni 2018) anzukündigen:         

 

Die IFK_Junior Fellowships sind für österreichische NachwuchswissenschafterInnen in der Dissertationsphase vorgesehen, sowie für nicht-österreichische DissertantInnen an österreichischen Universitäten. Die BewerberInnen müssen einen akademischen Abschluss vorweisen und dürfen mit Stichtag 1. Oktober 2017 nicht älter als 35 Jahre sein (Kindererziehungszeiten im Umfang von max. zwei Jahren sowie Präsenz- und Zivildienst werden berücksichtigt).     

 

Das Dissertationsvorhaben sollte ein interdisziplinäres Forschungsprojekt aus den Bereichen der Geistes- und Sozialwissenschaften oder der Kunst sein. Forschungsprojekte können, müssen sich aber nicht auf den aktuellen Themenschwerpunkt "Kulturen des Übersetzens" beziehen.            

 

ACHTUNG: Ende der Antragsfrist: 19. Jänner 2016 (per E-Mail).

 

Für Interessierte bietet das IFK eine Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 30. November 2016, Beginn: 18.00 Uhr s. t., an (Ort: IFK, 1010 Wien, Reichsratsstraße 17 / DG).                  

 

 

 

 


 

 

Auf Zehenspitzen durch den Advent

 


 

2 Tage Brünn mit Ballettklassiker "Der Nussknacker"

 

Brünn, zweitgrößte Stadt Tschechiens, ist definitiv auch Kulturhauptstadt. Tschaikowskys Ballettklassiker gehört genauso zur Weihnachtszeit wie die Christkindlmärkte und begeistert Jung und Alt.

 

03.12. - 04.12.2016

 

EUR 229,- p.P./DZ [EUR 18,- EZ-Zuschlag]

 

Inklusivleistungen: Reise im BLAGUSS-President Bus, 1 Übernachtung mit Frühstück, 1 zweigängiges Mittagessen, 1 Karte für "Der Nussknacker" (Kat. 2), 1 Glas Sekt und 2 Brötchen in der Pause, Eintritt Villa Tugendhat, qualifizierte Reiseleitung ab Wien und örtliche Führungen.

 

Buchbar in allen BLAGUSS-Reisebüros und unter www.blaguss.at.

 


 

 

 

 


SPRACHTANDEM DEUTSCH - TSCHECHISCH

Möchten Sie Ihr Tschechisch verbessern und gleichzeitig neue Kontakte knüpfen? Das Goethe-Institut in Prag bietet ein kostenloses Programm zur Vermittlung von deutsch-tschechischen Sprachtandems an.

Mehr Infos unter: www.goethe.de