Jindřich Štreit | VILLAGE PEOPLE 1965–1990

05. 03. 2021 12:00 21. 05. 2021 AnzenbergerGallery

Jindřich Štreit gehört zu den bedeutendsten Persönlichkeiten der tschechischen Photographie. Er hat über 1400 Einzelausstellungen realisiert und seine Fotos sind in Sammlungen von führenden Institutionen, wie z. B. im Kunstgewerbemuseum in Prag, in der Mährischen Galerie in Brno, im Museum der modernen Künste in New York oder in der Nationalgalerie in Washington D.C. vertreten. Im Rahmen der Ausstellung VILLAGE PEOPLE 1965–1990 stellt er eine einzigartige Kollektion von Schwarzweißfotografien aus den 70er und 80er Jahren des letzten Jahrhunderts vor, die das schmucklose und unsentimentale Leben am Land in der Tschechoslowakei zur Zeit der Normalisierung dokumentieren. Die Fotografien zeigen sowohl Einsamkeit des Menschen als auch Familienzusammengehörigkeit, Freude und Liebe. Die Ausstellung ist als eine Wanderausstellung konzipiert, in Wien erlebt sie ihre Weltpremiere.

Die Fotos von Jindřich Štreit zielen vor allem auf soziale Themen, es handelt sich beinahe um soziologisch-künstlerische Studien, verarbeitet mittels Fotografien. Die Ausstellung VILLAGE PEOPLE 1965–1990 stellt solche Fotografien vor, die das Leben auf dem Land, dessen Bewohner sowie das Handwerk in den tschechischen Dörfern betrifft. Jindřich Štreit kannte alle Personen, die er fotografierte. Aus diesem Grund konnte er die Momente realistisch aufnehmen und das Gesamtbild der Fotos wirkt persönlich und sehr authentisch.

Jindřich Štreit wurde am 5. September im Jahre 1946 im mährischen Vsetín geboren. Er studierte an der Pädagogischen Fakultät an der Palacký-Universität in Olomouc und beendete sein Studium im Jahre 1967 mit seiner ersten Ausstellung. Später studierte er an der Schule für Kunstfotografie in Brno. Weil er sich während des totalitären Regimes als einziger Fotograf an einer Ausstellung verbotener Künstler in Prag beteiligte, wurde er anschließend zu 10 Monaten Gefängnis verurteilt. Außerdem erhielt er im Laufe seiner Karriere viele Titel – er wurde z. B. zum Dozenten des Faches Fotografie an der FAMU (Film- und Fernsehfakultät der Akademie der Musischen Künste), zum Professor an der UMPRUM (Akademie für Künste, Architektur und Design in Prag) und in Bratislava bekam er den Titel doctor honoris causa. Seit 1994 arbeitet er als freiberuflicher Fotograf.

Die Ausstellung in der AnzenbergerGallery beginnt mit dem Langen Freitag am 5.3.2021 – an diesem Tag ist sie zwischen 12:00–19:00 Uhr zu besichtigen. Für mehr Informationen über die Öffnungszeiten, Gesundheitsmaßnahmen, eventuelle Programmänderungen etc. besuchen Sie die Webseite der AnzenbergerGallery. Im Rahmen der Ausstellung kann man sog. vintage prints (eigenhändig gefertigte erste Fotos aus den Negativen des Autors) erwerben.

Ort
Partner dieser Veranstaltung

Veranstaltungsinformationen

  • Titel: Jindřich Štreit | VILLAGE PEOPLE 1965–1990
  • Datum: 05. 03. 2021 21. 05. 2021
  • Uhrzeit: 12:00
  • Ort: AnzenbergerGallery
  • Adresse: Absberggasse 27, 1100 Wien, Rakousko
  • Veranstalter: AnzenbergerGallery

Ähnliche Veranstaltungen